Die Band Follow No One aus Nashville Tennessee sind für unser geografisches Gebiet noch Neuland. In ihrer Heimat sind die beiden in das Projekt involvierte Musiker schon bekannter und konnten einige Preise einheimsen. Gegründet von den einzigen beiden Mitgliedern Pedro und Rich spielt diese Band eine ordentliche version des modernen Rock. Zunächst akustisch und clean einleitend und brachial Druckvoll im Refrain, liefern Follow No One einen modernen Rocker, der zum einen seicht und zum anderen brachial – brutal aus den Boxen in den Hörraum schnellt. Zugegeben war der Gesang zunächst nicht so ganz der Fall des geneigten Rezensten.

Ein Ensemble aus Streichern begrüßt den Musikhörer, sodass man fast an eine Synphonic Rock Produktion denken mag. Doch nach diesem kurzen Intermezzo wird die Nummer im Verse recht ruhig und ist soundtechnisch von Acousticgitarren dominiert. Dies ändert sich jedoch im Refrain, wenn Pedro und Rich aufs Gas drücken und einen mächtigen modernen Alternative Rocker vom Stapel lassen. Im Refrain wird auch der Gesang wieder erheblich besser, als noch zu vor. Natürlich darf eines nicht fehlen: Das Obligate, leidenschaftliche Gitarrensolo das beweist, dass hier ein echtes Talent die 6-Saiter bedient hat. Streicherflächen, blasen den Song bekonnt und nicht unnötig auf und somit wird sofort klar, dass Follow No One alles andere als musikalisches 0815 Schema abliefern. Die Produktion ist druckvoll und sorgt dafür, daß sich der Titel im Hörraum richtig aufbaut. Die ohnehin schon talentierte musikalische Umsetzung, wird durch die fabelhafte Arbeit des hier am Mischpult sitzenden Produzenten perfekt in Szene gesetzt.

Fazit: 10 von 10: Anspruchsvolle modern Rock Musik, welche den Spagat zwischen softness im Verse und brachialer Heavyness im Verse perfekt meistert. Kompositorisch und hinsichtlich des Könnens der amtierenden Musikanten, ist Bring Me Peace ein Zeugnis für musikalisches Talent. Gitarrist und Bassist sind ein eingespieltes Team, die für ihr Instrument regelrecht virtuos beherrschen. Die Vollendung gibt dann noch die Produktion, welche mit edlen Händen realisiert wurde. 

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Follow No One im Netz:

Follow No One – Die offizielle Webseite:
https://www.follownoonemusic.com/

Follow No One bei Facebook:
https://www.facebook.com/pg/FollowN

Follow No One bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/follow-no-one/1198725447

Follow No One bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/7BUR78rUngUXYFtDGDNDlg

Follow No One bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/11787707

Allgemein

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *