Was kommt dabei raus wenn man die absolute Liebe zum Anime mit seiner musikalischen Leidenschaft kombiniert? Eine mögliche Antwort auf diese Frage gibt der Musiker Lukas Spiller aka. Dexperia mit der Veröffentlichung seines zweiten Minialbums Forged Memories. In seinem kreativen Schaffen ist die Nähe zum Anime und Manga, stark verankert. Musikalisch gibt der Produzent clubtauglichen Electro zum Besten. Nach seine Debütalbum Beyond The Night vom letzten Jahre und seiner letzten EP Tribe Of The Universe, welche Anfang des Jahres erschienen ist, legt er nun nach und veröffentlicht grundsolide, clubtaugliche Electro-Mucke, hinter welcher sich ein interessantes Konzept verbirgt. 

Remember empfängt den Zuhörer mit einem Intro aus Motorgeräuschen und Trompetensounds und wirkt in Kombination mit den elektronischen Drumbeats und der weiblichen Gesangsstimme direkt Zeitlos, einfach jenseits von Raum und Zeit. Sobald der Bass und der Drum des Verses einsetzt, entpuppt sich das ganze als ordentlich gut produzierten Dance Track. Dexperia Mastermind Lukas Spiller weiß genau, wo er hinfasst und erschafft es so Dancefloor-taugliche Musik zu erschaffen, die ihre Wirkung in keiner Sekunde verfehlt. Mit dem promotional Clip des zweiten Tracks Fire In Me hat Dexperia einen Clip erschaffen, der sein Image überdeutlich zeigt: Neben Elementen und Sequenzen aus One Peace, sehen wir auch eine optische begleitung von Fairy Tale.

Hat Dexperia bereits mit dem ersten Track einen ersten guten Eindruck hinterlassen, legt er hier nochmal eins drauf und präsentiert wie ihr hören könnt einen Tanzflächenbrenner, der das Potenzial dazu hat, die Massen zum schwitzen zu bringen. Der Name Fire In Me ist jedenfalls in gewisserweise Programm, denn er heizt den Electroheads ordentlich ein. Eingeleitet mit einem Sample aus akustischer Gitarre, geht der Drumbeat auf rund 180 Beats Per Minute ordentlich ab und gibt einem für das Dancegenre Typischen Bassriff freie Bahn. Interessant sind auch die von Dexperia eingesetzten, düsteren Synthesizer, die er im Leadbereich eingesetzt hat und sich wie auch der Rest durch ein astreines Composing auszeichnen. Einen ähnlichen Bezug zu Saiteninstrumenten bietet auch das zunächst sehr magisch-ruhige Be You, welches schnell mit ordentlich Drums und einem wobbernden Bass zu einem druckvollen Electro-Track wird. Mit Closer zeigt sich Dexperia auch von einer anderen Seite und präsentiert zum runden Abschluss von Forged Memories einen Track, der ein Mash-Up aus Ambient und Electro- bzw. Trance darstellt. An und für sich ist es m.E. einer der stärkeren Tracks auf dieser Veröffentlichung. Dexperia kombiniert eine Fülle an Melodien und Sounddesigns und erschafft einen Clubtauglichen, akustischen Traum der sich progressiv zwischen absolut melancholischer Ruhe und energischem Speed abwechselt und somit die Spannung konstant aufrecht erhalten kann, die er in den ersten Moment aufbauen kann. 

Fazit 8 von 10: Mit Forged Memories lässt der junge Produzent Lukas Spiller, aka. Dexperia ein energisches, schweißtreibendes Elektro-mini-album auf die Dance, Trance und Electrogemeinde loß, in die man sich hineinfühlen kann, deren Konzept interessant ist und die definitiv was für die Dancefloors der Welt sind. Einziger Wehmutstropfen: zwei Songs sind sich in ihrer musikalischen Essenz sehr ähnlich. Nichts desto trotz, weiß Dexperia wie man guten Electro fabriziert.  So kann man nach dem Full-Lenght Beyond the Nights nur auf ein weiteres, ganzheiltiches Album nur hoffen!

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Dexperia im Internet:

Dexperia bei Facebook:
https://www.facebook.com/Dexperiation/

Dexperia bei Instagram:
https://www.instagram.com/dexperia_music/

Dexperia bei Apple music anhören:
https://music.apple.com/artist/dexperia/802673804

Dexperia bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/2lLWGHND8GmurOpGyZ0l1E

Dexperia bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/5546968

Dexperia bei Youtube:
https://www.youtube.com/channel/UCb6sWZG7ugTqZ2cOq9IxVxQ

 

Reviews

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *