Thema des heutigen Spotlight Mini-Reviews, ist die us-amerikanische Sängerin und Songwriterin Sophie Dorsten, mit ihrem Song Roses aus dem gleichnamigen Album. Das gefühlvolle Stück Musik, wird dem Genre Guitar- bzw. Acoustic-Pop mehr als gerecht und auch die Leistung von Sophie Dorsten als Sängerin, ist unmittelbar hörbar und macht diesen Song zu etwas besonderem. Doch der Reihe nach. Schon sehr früh im Alter von geradeeinmal 9 Jahren, fing Sophie Dorsten mit der Musik an. Eine Leidenschaft, die wohl in der Familie liegt, denn die Musikerin aus Phönix / Arizona, gründete zusammen mit ihren Brüdern die Combo Sophie and The Boyz, in der sie für den Leadgesang und die Bassgitarre zuständig war. Nach einigen Jahren, trennte sich die Familienband jedoch und Sophie startete eine Solokarriere, in der sie mit Roses nun ihre vierte Veröffentlichung hat. 

Nach den Singles Beauty Of The HeartLetters Of Lies und Leaves, liefert sie auf Roses nun gleich ganze drei Songs ab, wobei sich dieser Artikel mit dem Titeltrack befassen soll. So kann Sophie Dorsten schon beim ersten Durchlauf der Single überzeugen. Ist es die gefühlvolle, schöne Melodie? oder auch ihr Gesang? oder vielleicht sogar beides? Wie man oben im Player direkt hören kann, leitet der Titel direkt mit einem Lead-Riff ihrer Akustik-Gitarre und ihrer schönen Stimme ein. Nach einem kurzen Break, feuert sie ihr ganzes musikalisches Geschütz auf die Ohren des Musikkonsumenten und was dabei herausgekommen ist, ist ein energischer Mix aus Unplugged und epischer Filmmusik, was wohl den schönen Cello’s und Violinen zu verschulden ist, die seicht aber dennoch bestimmt im Hintergrund zu hören sind. So ist es der Gesang von Sophie Dorsten, der das ganze erstrecht unvergessen macht. Ihre Stimme ist sowohl in seichten, als auch in leidenschaftlich energischen Passagen genau richtig und schafft es im Einklang mit der Musik, den Hörer zu fesseln. Soundtechnisch ist der langsame, gefühlvolle Song zudem noch hervorragend produziert. 

Fazit 10 von 10: Alle Liebhaber von ehrlicher handgemachter Musik im Stile von Adele oder Lana Del Rey, die gut umgesetzt wurde und nicht nur durch ihr musikalisches Können, sondern auch durch stimmliches Talent auf sich aufmerksam macht, haben hier wohlmöglich einen neuen Favoriten gefunden. Wir empfehlen ganz klar, oben erst einmal auf Play zu drücken und der Musik zu lauschen. She Wolf spricht hier eine ganz klare Empfehlung aus!

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Sophie Dorsten im Netz:

Sophie Dorsten’s offizielle Webseite:
https://www.sophiedorstenmusic.com

Sophie Dorsten @ Facebook:
https://www.facebook.com/sophiedorstenmusic/

Sophie Dorsten @ Apple Music:
https://music.apple.com/artist/sophie-dorsten/1112762920

Sophie Dorsten @ Spotify:
https://open.spotify.com/artist/5CdWY3kUKjlO7gDpdW2JXR

Sophie Dorsten @ Deezer:
https://www.deezer.com/artist/10388110

Reviews