Mal wieder erreicht unsere Pforten eine Black & Death Metal Produktion aus dem Hause Morbid Skull Records. Diesmal beehren uns die Kolumbianer Destroyer Attack mit ihrem neusten Werk Solve et Coagula. Zunächst: Wer noch nicht den eingebetteten Youtube Player angeklickt hat, der sollte dies schleunigst nachholen um zu verstehen was gemeint ist, wenn der Slogan ,,For Those who can take it raw“ fällt. Meister der perfekt klingenden Produktion sind Destroyer Attack nicht gerade, dafür aber Pioniere in ihrem Genre. Hier wird blitzschneller Death Metal mit spielerischem Talent aus den Boxen geschleudert, wobei der man definitiv anmerken muss, das die Band durchaus ihr Handwerk versteht.

So sind es neben Purification To The Internal Fire, In the Darkness of my Mind, oder Evoking the Hidden Forces noch neun weitere Tracks, die sich nicht nur durch eine absolut kompromisslose Produktion (Auf Begradigungen wird gepfiffen), oder spielerische Variation auszeichnen, sondern auch durch eine ordentliche Ladung Death Metal Athmosphäre alle Achtung abverlangt. Neben Langen Titeln, die vor allem hinsichtlich ihres progressiven und ausgewogenen Arrangements sich nicht so schnell abnutzen, sind auch Tracks auf der Scheibe, die für den Brutalen Moshpit Headbanger Garant stehen. Communion of the Black Pest ist da so ein Paradebeispiel, ohne groß rumzukrebsen, machen Destroyer Attack ihrem Bandnamen alle Ehre und legen sofort brutalst los.

Communion of the Black Pest empfängt einem gleich mal mit einem irgendwie ironischen ERRRRRRR und blitzschnellen Drums, auf die der Drummer von Destroyer Attack nur so draufzuhämmern scheint, als wäre er Epileptiker Ich wiederhole mich, wenn ich sage, das man hier die Erfahrung der Musiker deutlich anmerkt, denn alles ist Sauber gespielt. Der Sänger überrascht positiv alleine schonmal dadurch, das sein Gesang nicht gewollt extrem guttural ist. Doch spätestens beim siebten Track „Ectoplasm“ machen sich bei mir Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Alles bisher gesagte sei mit Brief und Siegel und Blut unterschrieben und hat auch seine Richtigkeit, aber die Band wiederholt sich leider zu häufig nach dem selben Schema.

Fazit 6 von 10 :  Destroyer Attack legen mit  Solve Et Coagula definitiv kein schlechtes Album nach und jeder der rohen, vernünftigen Death Metal, sowie Black Metal ohne unnötigen Schnick-Schnack mag, wird die Band sicher gerne anhören. Für den Subjektiven Geschmack des Rezensenten, ist die Band in ihrem Fach wirklich gut, wiederholt sich aber zu oft und schafft es leider nicht ganz zu Überzeugen. Nicht’s desto Trotz rate ich jedem She Wolf Leser,  Destroyer Attack – Solve Et Coagula mal anzuhören, es lohnt sich nämlich trotzdem!

PRE-ORDER:

USA Webshop:
http://morbidskullrecords.com/usa/?s=solve+et+coagula
EL SALVADOR Webshop:
http://www.morbidskullrecords.com/sv/?s=solve+et+coagula
GERMANY Webshop:
http://www.morbidskullrecords.com/de/?s=solve+et+coagula 
Bandcamp: 

https://morbidskull.bandcamp.com/album/solve-et-coagula 

DESTROYER ATTACK:
Facebook: https://www.facebook.com/Ataquedestructor 

Stellvertrtender Chef Redakteur seit 2013.

Reviews

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.