Seit Mitte der 90er Jahre, sind die Industrialmetaller von Die Kur nun bereits unterwegs und konnten mit ihrem bombastischen Mix aus Goth, Metal und Industrial so einige Fans in der alternativen Szene für sich gewinnen. Was mit der Veröffentlichung des ersten offiziellen Debütalbums From Dark (Renaissance of Evil) aus dem Jahr 2004 seinen Anfang nahm, gipfelte in einer Reihe an Zahlreichen Single- und Albumveröffentlichungen, sowie einigen Konzerten zusammen mit Genrekollegen wie zum Beispiel Mortiis, The Young Gods, The Birthday Massacre oder Die Krupps, oder auch mit Auftritten auf einigen Festivals wie dem Whitby Gothic Weekend. 2015 veröffentlichte die Londoner Combo ihr letztes Studioalbum Manifesto, dem nun diese vier Track EP All the Way Down to a New Regime folgt. 

Das 18-Minütige Abenteuer auf das Die Kur den Hörer hier mitnehmen, beginnt mit dem Titel The Legacy of the Fox, der schon zu Beginn die musikalischen Qualitäten der Band aufzeigt. Mit seinem progressiven Flair, wirkt der Song etwas Wirr, aber nicht zu überladen. Die Gitarren von Tony Nash geben zusammen mit dem Bass von Amadeus R das musikalische Grundgerüst, das sich durch eine Druckvolle und brachiale Produktion auszeichnet. Drummer Nicholas McBrain ist buchstäblich eine Industrielle Maschine an seinem Instrument und Sänger Ays Kura, der mit seiner rauen Stimme nicht nur das perfekte Sprachrohr zum Sound scheint, sondern auch für die Synthesizer, die hier nur leicht zum Einsatz kommen verantwortlich ist. Das progressive Arrangement, das Die Kur hier verwendet, ist beim ersten Hören sehr verwirrend, da man teilweise meinen könne, ein neuer Song würde eingeleitet werden, aber nicht anstrengend sondern strotzt nur so jeglicher Eintönigkeit. Das düstere Primary Fear wird in einem mittleren Tempo und basischen Gitarren eingeleitet. Hier liegen zunächst die Synthesizer, sowie die Violine von Takatsuna Mukai im Fokus und machen den mid-tempo-stampfer zu einem elektronisch angehauchten Industrial-Metaller, der es in sich hat. Mit simplen, aber effektiven Leadgitarren, sorgt Tony Nash für einen kurzen Break, bevor Die Kur mit dem zweiten Verse des Songs weiter an die Sache geht. Düstere Eindrücke gibt Titel Nummero Drei Raise Hell, bevor sich der Song sich erneut in ein stampfenden Song verwandelt, der durch sein Gitarrensolo noch das nötige Finish erhält. Der Refrain ist hier zwar etwas simpel gehalten, aber Eintönigkeit leisten sich die beinharten Industrial-Metaller von Die Kur nicht. Der sechsminütige Government Zero ist ein Song, der sich langsam aus einem interessanten Sounddesign aufbaut, der für die Betonung auf schwermütige Saiteninstrumente setzt und gerade durch die Violine und die Synthesizer seine Sternenstunde in der Gothic-Nacht erlebt. Zugegeben ist er der anstrengenste Song auf dem Album, der mit seinem langsamen Tempo zunächst sehr schwermütig aus den Boxen kommt und nach Einsatz von Synthesizern und Theremin, aber seine Langatmigkeit verliert und an Geschwindigkeit vorrübergehend zunimmt. Sein progressives Arrangement wechselt sich zwischen Zügigkeit und schleppender Schwere ab. Gitarrist, Bassist und Drummer beweisen ihr Können und so kann auch der abschließende Track überzeugen und beweist, das Die Kur alles in allem ein sehr interessantes Soundkonzept verfolgen. 

Fazit: 8 von 10 : Mit All the Way Down to a New Regime, lassen Die Kur ein interessantes Minialbum auf die Industrialmetalfans los, das sowohl zuhause, als auch im Club und bestimmt auch Live überzeugen kann. Für Goth’s und Metalheads ist hier definitiv durch die düstere und kraftvolle Heavyproduktion, die sich vor allem durch tief-gestimmte Saiteninstrumente, Arrangement und Sounddesign auszeichnet. Unbedingt mal reinhören!

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Die Kur im Netz:

Die Offizielle Webseite:
http://www.diekur.net/

Die Kur bei Facebook:
https://www.facebook.com/DieKurOfficial/

Die Kur bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/die-kur/121065954

Die Kur bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/3E1QKhc8SEkkdundBgUvnc

Die Kur bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/de/artist/894611

Link zum Konzert at The Dome:
https://www.youtube.com/watch?v=z17jsy6WA54

Reviews

One Reply to “Review: Die Kur – All the Way Down to a New Regime [Industrial Metal / Heavy Metal] (+Audio & Video)”

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *