Den Optimismus den der famose Sänger und Gitarrist Peter Steinbach schon auf der ersten Single Zeig Mir Dein Herz in seine Texte einfließen lässt, ist genau das richtige für jeden Fan gut gemachter, ehrlicher, deutscher Rock- und Popmusik. Wer sich zunächst mit einem hiermit empfohlenen Klick auf Play beschäftigt hat, der wird Zweifelsfrei feststellen, das Peter Steinbach und seine Band Vollblutmusiker sind, deren Talent sich durch das ganze Album zieht. Wer hier eine Heavy Produktion erwartet, der wird leider enttäuscht sein, denn der Sänger und Gitarrist aus dem Ruhrpott eignet sich am ehesten für Fans von Pur, Peter Maffay, Silly, Nino De Angelo und ähnliche Interpreten, die sich in diesem deutschsprachigen musikalischen Gefilde bewegen. Wer diese Musikrichtung jedoch mag und auf etwas deutsches mit einer Spur von Bon Jovi hofft, der ist hier genau richtig und sollte während er diese Rezension verschlingt, das Album um das es hier geht, im untenstehenden Player unbedingt anhören:

Seit 05. April im Handel
“Kämpfer Werden Sieger” von “Echt Steinbach”

01. Dieses Leben
02. Zeig mir dein Herz
03. Kämpfer werden Sieger
04. Eine Sonne wird nicht reichen
05. Lebenslaufgewinner
06. Wer braucht schon deine Liebe
07. Geh weiter und weit
08. Ich seh dich
09. So ist das Leben
10. So wie beim letzten Mal
11. Wenn der Himmel gnädig ist
12. Kyrie Eleison
13. Mitten im Leben
14. Wohin du auch gehst
15. Vergiss mich nicht mein Kind

Mit einer rockigen Klangkulisse, gehen Echt Steinbach, d.h. Peter Steinbach (Mastermind, Sänger, Gitarrist), Manuel Lopez (Gitarre), Alex Klier (Bass), Thomas Simmerl (Schlagzeug) und nicht zuletzt Mary Wantoch (weiblicher Gesang) direkt an die Sache an und präsentieren mit Dieses Leben ein perfektes Einstiegsstück, das sich nicht nur durch einen interessanten und sehr positiven Text auszeichnet, sondern vor allem von den Musikern perfekt und gradlinig getragen wird. Schlagzeuger Thomas Simmerl gibt direkt zu Beginn im mittleren Tempo den 4/4-Takt vor.  Bass gibt im Einklang mit dem Schlagzeug den perfekten Grundrhythmus vor. Was das ganze noch toppt, ist die perfekte Produktion, für die sich das Produzenten Team Norbert Beyerlein und Wolfgang Moroder verantwortlich zeigen. Hierbei wurde das Daxhill Studio als Produktionsstätte gewählt, das auch Aufnahmen von Howard Carpendale, Ireen Sheer oder Klubb3 realisierte. Dieses Leben ist der perfekte Einstieg in das neue Album von Echt Steinbach und besticht vor allem durch sein kraftvolles und ausg

ewogenes Arrangement. Musikalisch sind – bereits hier deutlich zu erkennen – Vollprofis am Werk. Eine wunderschöne Nuance gibt der Co-Gesang von Mary Wantoch, die mit ihrer schönen Stimme, den gestandenen Gesangsstil von Peter Steinbach unterstreicht und bei dem zweiten Song, den ihr oben in Form des eingebetteten Musikvideos bereits lauschen konntet und der auf den Namen Zeig Mir Dein Herz  hört. Wie es sich für diese Art der deutschsprachigen Musik gehört, sind natürlich die Stromgitarren nicht bis ins unermessliche Verzerrt, sondern kommen eher mitsamt ihrem knackigen Spiel aus den Boxen der heimischen Hi-Fi Anlage. Zeig Mir Dein Herz leitet mit einem männlich-weiblichen Chor ein, der leicht von Synthiesphären unterlegt ist. Sobald der Verse einsetzt, setzt sich das Lied aus einem eingängigen Riffing aus Bass und Gitarre zusammen, die von Keyboards leicht im Hintergrund betont werden. Für Gänsehaut sorgt dann schließlich der Refrainpart. Echt Steinbach präsentiert diesen Song im Duett mit Sängerin Mary und erschafft somit vor allem auch durch seine einprägsame Melodie einen Ohrwurm, der direkt nach dem ersten Hören hängen bleibt. Diese musikalische Perfektion wird nur noch durch die positiven Lyrics getoppt. Es geht in kurzen Sätzen darum, das ein Mensch niemals das Vertrauen in sich und seine Mitmenschen verlieren sollte. Eine Message, die sich ein jeder zur Brust nehmen sollte. Peter Steinbach versteht es in seinen Lyrics den Menschen seine positive Einstellung zum Leben zu vermitteln und lädt den lauschenden dazu ein, zu sich und seinem Leben zu stehen. Somit ist nicht nur die musikalische Realisierung seiner Musik beeindruckend, auch nicht nur die Gesangsleistung, sondern vor allem beeindruckt das, was er seinen Fans mit auf den Weg gibt und eine solche Message ist gerade in der heutigen Zeit verdammt wichtig! 

 

Der Ttelgebende Track Kämpfer werden Sieger präsentiert Echt Steinbach in ein weiterer Meilenstein auf dieser Scheibe und als repräsentativer Albumtitel wirklich treffend gewählt. Rockige Arrangements treffen auf seichte Streichersynthesizer. Die beiden Stimmen von Peter und Mary verleihen diesem Lied vorallem in seinem Refrain ein echtes Highlight. Eingängige Melodien. Die Sonne wird nicht reichen ist ein rockiger Popsong, der nicht nur durch seine grandiose musikalische Umsetzung, sondern durch seinen schönen Refrain Sonnenklar aus dem Hi-Fi System strahlt. Konstant halten Echt Steinbach ihr Level höchster Ansprüche, die sich auch durch ein leidenschaftliches Saxophon-Solo bemerkbar macht. Ein sehr schöner Song ist auch Lebenslaufgewinner der mit seinen leicht bluesigen Gitarren direkt alle Ohren auf sich zieht. Ein wenig erinnert mich dieses Stück überdeutlich an Peter Maffay’s 80er Reportraire. Dies ist aber kein Plagiatsvorwurf, sondern soll direkt eine Empfehlung an Fans dieser Musik sein! Nachdenklich gibt sich der ruhige Song Wer braucht schon deine Liebe, der sich mit einer Art diffusem Liebeskummer auseinandersetzt. Hier weichen Strohmgitarren, weitgehenst Akustikgitarren. Lediglich das Gitarrensolo wird zart im Hintergrund eingebaut und auch so zeigt sich Echt Steinbach auch gekonnt von seiner zarten Seite. So Wie beim letzten mal ist ein deutlicher Rocker, der im zügigen Tempo aus den Boxen schnellt. Ist der Text im Verse noch eher Stichpunktartig gehalten, so gibt dies im abermals starken Refrain auch schon wieder Sinn und Echt Steinbach verfehlt auch hier wieder mal nicht das Ziel. Auch die vorausgegangenen Songs Geh weiter und weit, Ich seh dich oder auch So ist das Leben schaffen es einfach nicht, etwaige Ermüdungserscheinungen aufkommen zu lassen. Nein! Zu gut umgesetzt haben Peter Steinbach und seine Band das Ganze. Wenn der Himmel gnädig ist – Die elfte Runde auf Peter Steinbach’s zweitem Longplayer überzeugt direkt mit seinem Interessanten Sounddesign. An Synth Arpeggio ist neben Peter Steinbachs Gesang das tragende Element in dieser Einleitung. Sobald diese Einleitung vorrübergeht, entpuptt sich der Song als leichter Rock ‘n Roller, der mit seinem tieftönigen Piano, verzerrter Gitarre zum lauter drehen animiert. Auch hier sind Peter, Mary und die Band in Topform. Fangen wir doch von vorne an, heb dein Glas auf die Zeit, ich bin der Mensch der bei dir bleibt, heißt es in dem Refrain und die Vermutung kommt auf, das es sich hierbei um die Beschreibung einer neu aufflammenden Beziehung handelt. Auch hier strotzt  Echt Steinbach voll von Optimismus. Das ganze Album Kämpfer werden Sieger ist einfach eine Ermutigung dazu das positive im Leben zu sehen und das ist auch gut so. Kyrie Eleison ist dabei ein gestandener Rocker, der das Erfolgsrezept von Echt Steinbach weiter verarbeitet und das gefällt. Hier werden nur die besten Riffs, Melodieen und Lyrics zu einem gesamten Song verarbeitet. Mitten im Leben ist ebenso ein lebendiger rocker, der sich durch seine Melodieen und sein Arrangement auszeichnet. Gefühlvoll geht es auf Wohin du Gehst weiter. Ein letztes mal in seichtem Klangewand ertönt der Song Vergiss mich nicht mein Kind aus den Boxen, bei der Sängerin Mary Wantoch ein sehr schönes Lied zum besten gibt, das vollkommen durch ihre schöne Stimme lebt. Dieser Song erinnert mit seiner leichten musikalischen Aufmachung am meisten an Schlager, was jedoch hier auch wieder echt gut umgesetzt wurde. Die musikalische Umsetzung wird der Wahnsinns Gesangsleistung gerecht und somit schließt Echt Steinbach sein durch und durch gelungenes, zweites Album ab.

Fazit 10 von 10: Das nordrhein-westfalische Label Dr. Music Records hat stets ein gutes Händchen für großartige Acts und so verhält es sich auch hier. Echt Steinbach spielt ein Essemble zwischen Rock, Pop und Schlager und beweist eins: Hier waren Talente am Werk! Wer eine Heavy Produktion erwartet, der ist falsch. Wer jedoch auf Pur, Westernhagen, Peter Maffay, Nino De Angelo, oder Silly steht und es dabei etwas wilder möchte, mit einer Spur Bon Jovi, dem ist dieses Album nur zu empfehlen! Knackiger, ehrlicher, kompromissloser Pop-Rock für Jung und älter, von dem wir hoffentlich noch mehr bekommen. 

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Echt Steinbach im Internet:

Echt Steinbach – Die echte, offizielle Webseite:
https://www.echt-steinbach.de/

Echt Steinbach bei Facebook:
https://www.facebook.com/echtsteinbach/

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat für den haben wir folgende Empfehlung: Bestell dir jetzt das Album als Digipak-CD bei einem der folgenden Plattenhändlern oder digital bei einem der bekannten Download-Shops bzw. höre es direkt bei deinem favorisierten Streaming-Dienst an:

► Amazon: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_amazon
► Saturn: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_saturn
► Media Markt: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_mediamarkt
► Buecher.de: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_buecher
► Weltbild: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_weltbild
► Grooves: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_grooves
► WOM: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_wom
► JPC: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_jpc
► MyMediaWelt: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_mymediawelt
► Moluna: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_moluna
► TreffpunktMusikShop.de: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_treffpunktmusikshop
► CeDe: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_cede
► ExLibris: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_exlibris
► iTunes: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_itunes
► Google Play: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_googleplay
► SMStracks: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_smstracks
► Spotify: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_spotify
► Apple Music: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_applemusic
► Deezer: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_deezer
► Tidal: http://bit.ly/echtsteinbach_kämpfer_tidal

Reviews

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *