Aus der US-amerikanischen Bronx erreicht uns mit The Rains – The Sion Collection eine waschechte oldschool-HipHop Produktion des Künstlers und Produzenten Zion Antoni, die mit ihren fünf Titeln dem Sound der vergangenen Hip Hop Generationen, bzw. des Hip Hop Undergrounds huldigt und sich ziemlich Zeitlos aus den Boxen des Hi-Fi Systems oder via Kopfhörer sich ihren Weg in die Ohrmuscheln des Musikproduzenten Bahnen. Seines Zeichens nicht nur Musiker und Rapper, ist Zion Antoni auch als Journalist tätig und hat mit Urban Cry LCC. eine eigene Firma ins Leben gerufen, die zum einen in dem Bereich des Freelance Journalismus bewegt und zum anderen als sein eigenes Independent Label fungiert. The Urban Cry hat sich im Laufe der Zeit eine Struktur erarbeitet, welche sich über einige Städten innerhalb den ganzen USA erstreckt und schlug bereits erste Wurzeln außerhalb der USA.

Auf Zion Antoni‘s Minialbum The Rains – The Sion Collection, befinden sich fünf Titel, die sich allesamt dem old-school-Hip-Hop und Rap Sound zuordnen lassen. Mit Tormeta leitet das ziemlich an den NY-Hip-Hop erinnernde Tormenta ein. Straßenverkehrslärm gibt Zion Antoni das Startsignal, mit denen er auf einem durchaus fast schon als Easy Listening erinnernden Beat rappt. Der Flow wird hier ein wenig überschnell dargestellt, doch dies macht nichts. Also Intro gibt Zion Antoni schon mal Anlass dazu, sich gespannt auf die nächsten Tracks einzulassen. Spätestens mit Dice fallen die Würfel dann aber endgültig und der fette Beat kommt aus den Boxen, der sich aus gradlinigen Schlagzeug, treibenden und kräftigen Bässen bemerkbar macht und tatsächlich den urbanen Stil in seiner Gesamtheit zur Geltung kommen lässt. So wird bei dem RapFan die Spannung auf den nächsten Track Ari aufgebaut. Dieser enttäuscht ebenfalls nicht und kommt mit seinem eigenwilligen Mix aus den Boxen Die tiefe Stimme von Zion Antoni, passt wie die Faust auf’s auf Auge auf seine Texte und die, nennen wir es mal traditionellen Beats. Medina Breakfast kommt mit einer Ruhe aus den Boxen, die sich durch eine vernünftige Drumspur, leichten aber kräftigen Bässen und schön arrangierten Saiteninstrumenten nach dem Chicago Style äußert. Wieder einmal verschmelzt der Sprachgesang von Zion Antoni mit der Musik und er erzählt eine durchaus tiefgründige Geschichte auf einen zeitlosen Beat. Zum Ende gibt es mit Soledad Brother nochmal einen letzten Titel, der ob seiner leicht experimentellen Natur. 

Fazit 7 von 10 : Nicht ganz wirkt der Flow immer recht passend, den Zion Antoni auf seinem Minialbum The Rains: The Sion Collection zum besten gibt. Dies täuscht aber nicht über die Tatsache hinweg, das hier ein New Yorker Rapper etwas zeitloses kreiert hat, das sich stilistisch und soundtechnisch an den Wurzeln des Rap’s und Hip Hop’s orientiert. Neugierige könnten dank oben einbetteten Player, sich nun ihr eigenes Bild machen und sollten definitiv mal reinhören

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Zion Antoni im Netz:

Zion Antoni’s offizielle Webseite:
http://www.zionantonispeaks.com/

Zion Antoni bei Bandcamp:
https://zionantoni.bandcamp.com/

Zion Antoni bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/zion-antoni/379796540

Zion Antoni bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/6Z5h88dsxg4aYd5a2JV0fh

Zion Antoni bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/7174368

Reviews