Mit gleich drei Singles überrascht der Musiker und Sänger Tony Levitas. Der amerikanische Sänger geht auf’s ganze und präsentiert nach erscheinen seines zweiten Albums Black Sky Blanket aus dem Jahr 2014, gleich drei neue Singles. Nachdem es fünf Jahre lang ruhig um den Singer & Songwriter war, erscheinen ziemlich dicht gefolgt aufeinander, die drei Singles Never Turn You Down Never Could Be Wrong und zu guter letzt Winner Of The Game mit denen der Musiker sich zurückmeldet. Der Multiinstrumentalist aus Atlanta Georgia wird vollkommen zu Recht mit Künstlern und Künstlerformationen wie The Clash, The Velvet UndergroundNeil Young oder auch Bob Dylan in einen Topf geworfen, beziehungsweise mit eben diesen genannten Künstlern verglichen. Hierbei handelt es sich aber keineswegs um einen Vergleich, der schlecht ist, sondern eher als Kompliment angesehen werden sollte, auf das Tony Levitas stolz sein kann. Doch nicht nur dies ist über Tony Levitas nennenswert, der Musiker und Sänger spielte in einer Vielzahl von Bands eine der bekannteren müsste hierbei Arms Akimbo sein, welche unter anderem bei MTV mit Musikvideos gefeatured wurden und natürlich auch ein paar Alben veröffentlicht haben. Doch heute geht es um seine jüngsten Solowerke, welche sich She Wolf nun in chronologischer Reihenfolge widmen möchte. 

Nummer 1: Never Could Be Wrong:

Den Anfang dieses Triple-Features macht die am 22. Juli 2019 veröffentlichte Single Never Could Be Wrong, welche mit einer interessanten Einleitung den Hörer empfängt, die kaum hat sie ihre Wirkung erzielt, schon direkt dem kompletten Sound aus cleanen Gitarren, tragenden Bässen und gradlinigen Drums  weichen muss. Man merkt direkt eins, das hier ein Talent und Vollblutmusiker dran gewesen ist, denn nicht nur die Musik, das tadellose Komposition, oder auch die Produktion überzeugen hier direkt, sondern auch das Gefühl und die Leidenschaft mit denen Tony Levitas seine Instrumente bedient und der Musik Leben einhaucht. Absolutes Highlight bei dieser epischen Nummer sind, als wäre das alles noch nicht genug, die melodischen Gitarrensolos, welche den Song in den Leadparts nochmal deutlich erstarken lassen. Alleine Never Could Be Wrong ist ein Volltreffer und verdient die volle Punktzahl. 

Nummer 2: Never Turn You Down:

Nach dem überraschend epischen Einstieg mit Never Could Be Wrong, überrascht Tony Levitas gleich mit dem fröhlich klingenden Never Turn You Down. Der Song erzählt davon, das man seinem nächsten den Rücken stärken, bzw. stets Freihalten sollte. Harmonisch und melodisch ist das Stichwort, welches am besten zur kurzen und bündigen Beschreibung der hier vorliegenden, zweiten Single passen könnte. Mit einer Spielzeit von zwei Minuten und dreiunddreißig Sekunden, ist Never Turn You Down die kürzeste Single in diesem Review. Mit harmonischem Gesang, welcher den melodischen Part übernimmt, Pianoklängen, die im Hintergrund agieren und dem Song ein interessantes Element verleihen, ist der Song mit tanzbaren Bässen, gemäßigten Drums und der Akustikgitarre auf festem Fundament aufgebaut. Der schöne Song, bei dem Tony Levitas auch das beste aus seiner Stimme herausholt, gibt ab der hälfte ein bluesiges, verzerrtes, wenn auch kurzes Gitarrensolo Preis. In Folge dessen auch das Piano eine größere Rolle bekommt und letztendlich den musikalischen Leadpart erhält. Somit ist Never Turn You Down ein harmonisches, melodisches kurzes und bündiges Stück, dessen musikalisches Talent nur durch die ordentliche Produktion seine Vollendung findet. Fans des akustischen Folk-Rock sind hier bestens bedient. 

Nummer 3: Winner Of The Losin Game:Alle guten Dinge sind drei und somit widmen wir uns auch schon der letzten Veröffentlichung von Tony Levitas. Leider bislang ohne offiziellen Youtube Art Track dafür aber mit Reverbnation Stream, ist es die letzte Single in diesem Triple-Feature, welche vergangene Woche am 01. Oktober 2019 veröffentlicht wurde.  

Mit Winner Of The Losin Game hat Tony Levitas eine weitere Single im Programm, welche in ihrem rockigen Jargon einen echten Ohrwurm darstellt. Ein wenig muss man bei diesem Sound, den der Amerikaner hier gezaubert hat an den “New York Groove” denken. Das gut vierminütige Stück, überrascht mit rockiger Attitüde, zu dessen Arrangements sich gar Orgelsounds und schnellere Beats hinzugesellen. Tony Levitas zeigt einmal mehr seine musikalische Bandbreite und Vielseitigkeit. Wenn musikalisch, also klanglich nahe an den ersten beiden Titeln, überrascht Tony Levitas abermals mit einem Zeugnis von musikalischer Diversität und präsentiert einen semi-akustischen Rocker, welcher vor allem durch seinen Refrain ein echtes Wiedererkennungsmerkmal bietet. Zwar sind die Lyrics im Refrain, vergleichsweiße zum Verse, eher simpel, jedoch ist es der ganze Song, der sich durch seinen im Anschluss des schnellen Taktwechsel in diesem Moment in das Gehör des aufmerksam zuhörenden Musikkonsumenten drängt. Auch Winner Of The Losin Game überzeugt durch kompositorisches Talent, musikalischem Herzblut und bleibt durch sein Arrangement kontinuierlich Spannend. 

Fazit: im Schnitt sind den drei Singles Never Could Be Wrong, Never Turn You Down und Winner Of The Losing Game die volle Punktzahl zu verteilen! Tony Levitas beweist mit diesen drei Veröffentlichungen, daß er nicht nur ein ambitionierter Musiker, ein begabter Gitarrist und Sänger, sondern auch ein talentierter Songwriter ist. Wer auf akustischen Rock steht, Unplugged mag und bluesige Ansätze schätzt, der sollte sich (sofern er dies noch nicht getan hat) die hier besprochenen, drei neusten Outputs von Tony Levitas anhören. Es lohnt sich auf jedenfall! 

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Tony Levitas im Netz:

Tony Levitas bei Reverbnation:
https://www.reverbnation.com/tonylevitas

Tony Levitas bei Apple music:
https://music.apple.com/artist/tony-levitas/492358105

Tony Levitas bei Spotify:
https://open.spotify.com/artist/0ibW7dUejr6ExbOHsc5Gnu

Tony Levitas bei Deezer:
https://www.deezer.com/artist/1581541

Allgemein